Herzlich Willkommen!

Ziel dieser Seite ist Information! Welche Möglichkeiten gibt es, Online Geld zu verdienen? Vieles wird einfacher, mit der richtigen Geldquelle. Alles, was ich Ihnen hier vorstelle, soll Sie über Zusatzverdienste und/oder Einsparmöglichkeiten informieren.

    

Aber, selbst wenn diese Nebenquellen für mich seriös und erfolgreich sind, kann ich keine Gewähr dafür übernehmen, dass Sie mit diesen vorgestellten Möglichkeiten erfolgreich sind und Geld verdienen! 

 

Bitte informieren Sie sich auch noch über andere Quellen darüber, ehe Sie sich entscheiden, irgendwo einzusteigen. Es ist alles mit Aufwand verbunden, sei es finanziell oder zeitlich. Seien Sie sich dessen bitte bewusst. Der komplette Aufwand, den Sie treffen, kann umsonst sein (oder mit einem großen Minus versehen sein).

Andererseits eröffnen sich auch Chancen und diese können SIE nur wahrnehmen, indem SIE etwas dafür tun!

Wenn Sie Fragen haben, senden Sie mir eine Mail. Ich versuche, sie schnellstens zu beantworten. So ganz alleine bin ich auch nicht, ein gut vernetztes Team hilft mir sehr. Deshalb: Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Peter Okon

"Das, was ich falsch gemacht habe, bereue ich nicht so sehr wie das, was ich gar nicht erst versucht habe!"

Ein tolles Zusatzeinkommen aufbauen

Warum eine Gesundheitsseite?

Was ist das wichtigste Gut?

Genau - unsere Gesundheit!

Auf den anderen Seiten gehts nahezu ausschließlich um das Verdienen. So, jetzt setze ich mal voraus, dass Sie bald Mega-erfolgreich sind, deshalb möchte ich mich hier dem Thema Gesundheit widmen.

 

Hier ein Tipp für ein sehr interessantes E-Book für unter 8.- Euro mit 40 sehr hilfreichen Tipps rund um Ihre Gesundheit und Fitness - sehr gute natürliche Möglichkeiten - auch zum Bekämpfen von Grippe, Allergien, Akupressur zur Gewichtsabnahme usw.    

E-Buch erscheint bei epubli, hier der Link:

(Bitte mit der Maus - links gedrückt - über die Linkadresse fahren, so dass sie blau wird. Danach können Sie mit der rechten Maustaste den Befehl geben, dass Sie dahin wechseln wollen. Oder Sie kopieren ihn und setzen ihn in die Browserleiste)

http://goo.gl/aQs8n3

oder:

http://sho.rtlink.de/schmerzfrei2go

 

Der Bundesbürger geht derzeit wieder seltener zum Arzt, im Schnitt 10x. Das war schon deutlich mehr, aber auch schon weniger. Wie auch immer. Das ist der momentane Status. Ob es an dem unten stehenden Ebook liegt? Das wäre sehr schön!

Einfach länger leben!

Wenns so einfach wäre! 

Aber, es gibt natürlich gute Tipps, die durchaus lebensverlängernden Charakter haben:

Überprüfen Sie Ihr Umfeld. Gibt es da Dauerpessimisten, die ständig negativ reden? Die sollten Sie möglichst meiden!

Schreiben Sie Ihre liebsten Beschäftigungen auf. Und wenn möglich, ganz oft nützen. Das führt zu vielen positiven Gedanken, das ist natürlich sehr gesundheitsfördernd.

Körperliche Aktivität - Gelassenheit - Lesen.

Das sind natürlich zusätzliche Dinge, die sich top auf Ihre Gesundheit auswirken.

Schmerzfrei 2 go - Das E-Book

Hier kommen sukzessive interessante Beiträge zum Thema Gesundheit.

Der Apfel und die Gesundheit.

Sie kennen vielleicht den Spruch: "An apple a day keeps the doctor away!" Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern.

Im Grunde stimmt es nach wie vor, nur sollten Sie 3 Äpfel am Tag essen. So hat eine Studie der "Cornell-University" in der USA ergeben. Zurückgeführt wird diese neue Erkenntnis auf sekundäre Pflanzenstoffe, die noch nicht komplett erforscht sind. Diese Pflanzenstoffe sind offenbar vorbeugend gegen neurodegenerative Störungen (fortschreitender Verlust von Nervenzellen). "Alte" Apfelsorten, wie Boskop, haben eine dickere Schale, somit mehr sekundäre Pflanzenstoffe.

Nach A wie Apfel kommt natürlich Z wie Zahncreme.

In meinen Mund lasse ich nur Wasser und ???

Das wärs. Aber zumindest bei mir funktioniert das nicht. Andauernd gibt es irgendwelche Verlockungen in süßer Form und - trotz meines Wissens, dass diese ungesund sind - kann ich viel zu selten widerstehen.

Und dann nehme ich auch noch Zahnpasta von der Stange. Also die, die in der Werbung weit vorne liegt. Tue ich mir da wirklich Gutes? Wie war das mit Fluor in den Zahnpasten (Zahnpasti, Zahnpastas?)?

Also muss was anderes her. Und es geht auch anders!

Selber machen ist das Geheimnis. Dann weiß ich wenigstens, was drin ist.

Nützt mir das wirklich was? Chemie und auch Biologie waren in der Schule nicht gerade meine Lieblingsfächer (hatte ich eigentlich außer Sport ein Lieblingsfach?), deshalb muss ich mich da auch erst schlau machen.

Früher gabs überall diese kleinen Selbermachen-Läden, heute muss man in Reformhäuser gehen. Aber ehrlich gesagt, sind die genau so kommerziell wie der Supermarkt nebenan, zumindest kommts mir so vor.

Was tun? Ich besinne mich alter Lektüren und gebe Ihnen hier mal ein Rezept zum selbst probieren:

10g Glycerin, 3g (=1 Messlöffel) Betain Z, 32g Wasser, 15g Zahnweiß M, 2 Messlöffel Antikaries FLP, 30g Xylit und 1 bis 2 Messlöffel Guarmehl.

Zur Aromatisierung können Sie 10 Tropfen Orangenöl oder Pfefferminzöl dazu tun, je nach Geschmack. Zur Konservierung bietet sich Heliozimt K (6 Tropfen) an.

Das Ganze in der Reihenfolge vermischen (damit Xylit sich besser auflöst, können Sie das mit dem Wasser leicht erwärmen). Und dann ab in die Tube! Hier handelt es sich um ein etwas abgewandeltes Rezept aus der Hobbythek der 80er.

 

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Themen und beantworten Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns vorab am besten über unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Top-Online-Job 2014